Begegnung mit dem Serienmörder
Jetzt sprechen die Opfer

Gebunden mit Schutzumschlag
336 Seiten / 13,5 x 20,8 cm
ISBN 978-3-7700-1263-3
€ 19,95


Jetzt kaufen (www.amazon.de)
1
"Als wir den Weg hoch sind, habe ich mal kurz nach hinten gesehen und für einen Augenblick das Gesicht des Mannes erkannt: Der Gesichtsausdruck war voller Gier und Brutalität."

"Wenn ich die Augen schließe und zu schlafen versuche, sehe ich dieses Gesicht."

"Ich habe mich innerlich von mir verabschiedet. Als ich den Tod unmittelbar vor Augen hatte, da wurde alles weiß, einfach nur weiß."


Serienmörder sind mittlerweile zum Stoff von Mythen und Legenden geworden. Sie schaffen es sogar bis in die Tagesschau. Über die Täter weiß man viel, über die Opfer wenig. Doch gerade mit Blick auf die Opfer drängen sich Fragen auf: Wer wird Opfer eines Serienmörders? Wo und wie passiert die Tat? Gibt es ein typisches Opferprofil? Oder ist jeder von uns gefährdet?

Stephan Harbort hat die erste deutsche Studie zu Serienmord-Opfern durchgeführt und geht diesen Fragen auf den Grund. Er sprach mit den Opfern über die Täter - und mit den Tätern über die Opfer. Erstmals werden solche Aussagen zu lesen sein.

Nach mehr als sechzehnjähriger Forschungsarbeit ist es Harbort gelungen, das Verhältnis von Opfern und Tätern zu entschlüsseln. Und er beantwortet Fragen, die uns alle angehen: Wie kann ich mich generell vor diesen Tätern schützen? Und was kann ich tun, wenn ich einem Serienmörder tatsächlich gegenüberstehe?


Leseprobe
Copyright © 2014 Stephan Harbort   | | |   Impressum  |  Disclaimer (Haftungsausschluss)  |  Datenschutzerklärung