"Falsche Fährten"
Kriminalirrtümer und ihre Folgen

Gebunden mit Schutzumschlag
336 Seiten / 13,5 x 20,8 cm
ISBN 978-3821865447
€ 19,95


Bestellen (www.amazon.de)
.
Der Stoff, aus dem die Krimis sind

Der bekannte Kriminalist Stephan Harbort legt das erste große Sachbuch über Irrtümer bei Todesermittlungen vor: authentisch, spannend und aufrüttelnd.

Unschuldige, die durch Mordverdacht in Bedrängnis geraten, Mörder, die unbehelligt bleiben und weitere Taten begehen können: Fehler und Pannen gibt es immer wieder, wenn es um die Aufklärung von Kapitalverbrechen geht. Bei der Beurteilung des Tatorts, bei der Auswertung von Spurenmaterial, bei der Unterscheidung natürlicher oder gewaltsamer Tod, bei der Bewertung von Zeugenaussagen, bei der Analyse des Tathergangs. Anhand von authentischen Kriminalfällen schildert Stephan Harbort die bedeutsamsten, spektakulärsten und am häufigsten vorkommenden Ermittlungsfehler.


Inhalt

Handelt es sich um die Täterspur oder eine Trugspur?
Ist der Tote einfach gestorben oder getötet worden?
Weiß der Zeuge wirklich was, oder täuscht er sich?
Geht es um Mord oder Selbstmord?
Ist das Geständnis wahr oder falsch?
Handelt es sich um einen Mordfall oder einen Unfall?
Hat man es bloß mit einem Fundort oder mit dem Tatort zu tun?
Ist das angefertigte Gutachten zutreffend oder irreführend?


Leseprobe
Copyright © 2014 Stephan Harbort   | | |   Impressum  |  Disclaimer (Haftungsausschluss)  |  Datenschutzerklärung