Pressespiegel
Rezensionen

Wenn Frauen morden

zurück zur Auswahl

BRIGITTE, 02.06.2010

REZENSION

Warum rufen Mörderinnen größeres Entsetzen hervor als Mörder? Kriminalhauptkommissar Stephan Harbort meint: Weil sie eine gesellschaftliche Erwartung verletzen. Frauen sollen lieben, pflegen, Leben schenken - nicht Leben nehmen. Harbort versucht, die Motive von 25 Serienmörderinnen zu ergründen. Die Kapitel lesen sich wie solide Reportagen: Die Leser sind nah dran. Das ist aufregend, aber manchmal auch beklemmend. (201 S., 7,95 Euro, Piper)

zurück zur Auswahl